The Gulf of Maine

maine_gulf_mapl-1

Gestern als ich von der Uni nach Hause kam war Robert sturzbetrunken. Seine Augen haben komisch geflackert und die ganze Wohnung war gruusig mit Rotwein und Pisse beschmutzt. Dann musste ich feststellen, dass Zorro auch Rotwein bekommen hat und ziemlich betrunken war. Ich wurde sehr traurig. Nun werde ich wohl meine Wohnungssuche der letzten drei Wochen in die Tat umsetzen. Wahrscheinlich wird es teuer.

Ich habe ein neues daheim gefunden an der Uni. Hier fühle ich mich sehr wohl. Mein Projekt läuft momentan nur sehr harzig und langsam. Aber ich bin voll engagiert und integriert. Martine hilft mir sehr viel im Labor und Per bringt mein Hirn zu Höchstleistungen. Es ist wirklich sehr schön hier und die Leute in unserer Gruppe tragen Sorge zueinander.

Daneben habe ich noch angefange, Unihockey zu spielen. Das macht sehr viel Spass. Diese Sportart passt irgendwie zu meinem Körper. Es tut mir gut und ich bin nicht schlecht.

Morten ist jetzt in Provincetown und besucht “meine” Wale mit ihren Kälbern.

1 thought on “The Gulf of Maine

  1. Robert ist ein Arschloch! Du tust mir Leid, und Zorro fast noch mehr. Wenn du möchtest fahr ich morgen los nach Stockholm und verklopp den Dödel, bis ihm … Schau, dass du bald etwas anderes findest und wenn du Kohle brauchst, schauen wir, was wir machen können.

    Puss und schau zu dir!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.